Die Revanche lockt

Titelverteidiger Schwäbisch Hall Unicorns und die Kiel Baltic Hurricanes bestreiten am 13. Oktober den German Bowl XXXIV im Berliner Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark. Im Halbfinale schlugen die Schwäbisch Haller die Berlin Adler mit 38:21, Kiel setzte sich gegen die Dresden Monarchs mit 35:14 durch. Damit kommt es zur Neuauflage des German Bowls von 2011, den die Unicorns mit 48:44 gegen die Baltic Hurricanes gewannen.

Nicht die schlechteste Nachricht für die Anhänger offensiven Footballs: Im letzten Jahr pulverisierten die beiden Teams den Punkterekord für German Bowls mit ihren insgesamt 92 Zählern. Bis zur allerletzten Sekunde ging es hin und her, allein im letzten Viertel wechselte fünfmal die Führung zwischen beiden Mannschaften. Wären die 48 Spielminuten nicht irgendwann einmal unweigerlich vorbei gewesen – beide hätten womöglich mit ihrer Spiellaune noch (mindestens) vier weitere Viertel so weitermachen können und wollen.

Nun dürfen die beiden den Faden tatsächlich wieder aufnehmen, wenn es in Berlin erneut um die Meisterschaft geht. Vieles spricht dafür, dass wieder ein offensiver Schlagabtausch bevorstehen wird, beide Kontrahenten haben im Saisonverlauf pro Spiel jeweils mehr als 40 Punkte erzielt. Und dies obwohl sie in vielen Spielen bereits früh die Entscheidung erzwungen hatten und nicht bis zum Ende höchstes Tempo gehen mussten. Das dürfte in Berlin anders werden, und dann ist Dramatik für den German Bowl XXXIV bis zur allerletzten Sekunde eigentlich vorprogrammiert.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Archiv, Germanbowl 2012 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.